Probleme mit Windows 10 Oktober Update 1803

Viele Probleme  über das Windows 10 Oktober Update 1803 werden im Netz bereits beschrieben.
Davon sind einige mehr oder weniger nervend- einige datentechnisch fatal.
Wir haben einen anderen „Fehler“ festgestellt, der die Erstellung von Sicherheitskopie nicht mehr möglich macht.
Auf einem ASUS F553 Notebook (Windows 10/64 pro) ließen sich mit AOMEI BACKUPPER, HDCLONE kein Festplatten-Clones mehr erstellen.
Die INTERNE Festplatte wird NICHT MEHR erkannt !!!
Die externe Festplatte an USB 3 wurde auch NICHT MEHR erkannt !!

Daten:
Gerät: ASUS Notebook FM553 , Pentium N3540 und 3700, 4 GB RAM
Festplatte: SATA
OS: Windows 10/64 pro 1803 vom 22.9.2018, Update: 4.10.2018
Build: 17134.320
Externer Anschluß: USB3-Bay mit SATA Festplatten/SSD
Programme: HDClone 6/7/8 (Free und Standard Version), AOMEI Backupper V 4 (free).

Ergebnis:
Beide Programme erkennen die interne Festplatte nach dem Windows-Update nicht.
Vor dem Windows-Update war alles OK – das externe Gerät musste allerdings an einen USB2 Anschluß angeschlossen werden, USB3 scheint nicht unterstützt zu werden.

Lösung:
Updates der Programme AOMEI und HDCLONE haben keine Lösung gebracht.
Die Programme EASEUS  TODO BACKUP 11.5  und ACRONIS TRUE IMAGE 2016 liefen ohne Probleme.
Allerdings: die externe Festplatte lief nur an dem USB2-Anschluss.
Das ist zwar langsamer – aber wenigstens machbar.

Möglicherweise bringen Miray (HDCLONE) und AOMEI demnächst Updates heraus, solange muss man sich behelfen.

 

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: