Spam vermeiden….

Mai 14, 2016

Immer ist es ärgerlich, wenn Emails ankommen, in denen die eigene Emailadresse noch nicht mal als Empfänger eingetragen ist. Die Rundschreiben an „alle“ sind zu 99,9% unerwünscht, die meisten Rundschreiben von erwünschten Absendern enthalten die Ziel-Emailadresse, also dann die eigene.

Bei GMX kann man dafür schnell eine s.g. „Filterregel“ erstellen. Damit werden diese unadressierten, oder besser „nicht richtig adressierten“, Emails in den Spam, oder in den Papierkorb, gelegt.

Vorgehensweise:

 

  1. Einloggen in das GMX- Konto über das Internet
  2. Links  ganz unten „Einstellungen“
  3. In der mittleren Spalte „Email: Zu den Einstellungen“
  4. Wieder in der mittleren Spalte“ Filterregeln“
  5. Rechte Spalte: „Eigene Filterregel erstellen“
  6. Jetzt in dem Pop-Up-Fenster : „Absender“- ändern auf „Empfänger“ (Listenauswahl)
  7. „Enthält“ ändern auf „ist nicht“
  8.  In dem letzten, rechten Feld, trägt man nun die eigene Emailadresse (dieses Accounts) ein,
    damit steht dann „Empfänger     ist nicht   <eigene Emailadresse>
  9. Nun unter Aktionen „Verschieben in Ordner“ –> ich würde SPAM auswählen, damit könnte man auch versehentlich gefilterte Emails wieder herausholen.
  10. Jetzt noch „Filterregel einrichten“ klicken — fertig
  11. Ausloggen nicht vergessen

Die Filterregeln können auch Emails mit Absender „.ru“ (Russland), „.pl“ (Polen)  ……… und natürlich mit vielen andere Kombinationen herausfischen, hier ist ein wenig Logik gefragt.

Ich persönlich halte diese Filterregelung für eine wichtige und unbedingt nutzbare Einrichtung…..


Artikel: Cerber Ransomware On The Rise, Fueled By Dridex Botnets

Mai 14, 2016

Cerber Ransomware On The Rise, Fueled By Dridex Botnets

http://flip.it/rPk0A

Es sind dubiose Mails von Amazon und Paypal unterwegs,  als hier unbedingt
vor dem Öffnen auf Plausibilität prüfen,  allen anderen Mails natürlich auch.
Der tatsächliche Absender ist nicht so leicht zu erkennen,  der in der 1. Email- Zeile angegebene muss nicht der Tatsächliche sein!!!!


Artikel: Flash Player update fixes zero-day vulnerability and 24 other critical flaws

Mai 14, 2016

Flash Player update fixes zero-day vulnerability and 24 other critical flaws

http://flip.it/y6Xlq

Wenn der Update nicht automatisch angefordert wird,  dann unbedingt manuell durchführen.
Sytemsteuerung –  Adobe Flash –  dort “ jetzt updaten“  suchen und aktivieren.


Artikel: The Petya ransomware just got a whole lot worse

Mai 14, 2016

The Petya ransomware just got a whole lot worse

http://flip.it/BD7aC

Benötigt Administrator –  Rechte….
Wäre schön,  wenn der PC eingeschränkt laufen könnte,  das geht leider nicht immer,  besser: selten.