Sitemeter: Satistikfehler, Ersatz / Sitemeter: statistic error, replacement

November 15, 2014

Deutsch:
Viele Webmaster erzeugen ihre Webseiten-Statistik mit dem Tool Sitemeter.com.
Das lief auch wunderbar, sehr aussagekräftig und nachvollziehbares Benutzertracking.
Seit einiger Zeit (2007 ??) gab es immer wieder Meckermeldungen, das die Statistik unvollständig sei und teilweise gar keine Angaben gemacht werden.
Typisch: „.. Statistic not availabe, please try again later“.
Mit „later“ wurde wohl das nächste Leben gemeint–> also muss Ersatz her.
Das ist nicht so leicht, einige Tracker versprechen mehr als sie nachher zeigen, andere sind schlicht Spielzeug.
Unser Tip: statcounter.com,  deutlich besser als z. Bsp. counterserver.de. Counterserver zeigt keine IP- Adressen und Orte des Besuchers (auch wenn eine Karte angezeigt wird) usw. Statcounter ist hier deutlich besser und zeigt erheblich mehr Informationen. Beide sind kostenlos für kleine Seiten.
Statcounter  ist also s
ehr aussagekräftig, ein wenig gewöhnungsbedürftig aber funktioniert tadellos.

English:
Many webmasters use Sitemeter.com to create a website statistic.
It worked really with very significant visitor statistic.
There where many argues in the later time (2007 ??) saying the statitic does not work properly, or even shows empty pages.
Typical pop-up „… Statistic not availabe, please try again later“.
Well, „later“ pobably means „in the next live“ – > so there is a need for a replacement.
It´s not that easy, since lots of the trackers promise more as they finaly show, others are just a toy.

Out Tip: statcounter.com, much more effective as for example counterserver.de. Counterserver does not show  the visitors IP- adress, nor the location of origin (evn though a map is displayed). Statcounter is much much more significant, shows remarkable more information about your visitor. Both are free to use within small projects.
You have to get used to statcounter, but it´s worth the effort and it works very impressive.


Artikel: Trojaner Namens „Porndroid“ erpresst Android-Nutzer mit Kinderpornos und FBI-Meldung

November 15, 2014

Trojaner Namens „Porndroid“ erpresst Android-Nutzer mit Kinderpornos und FBI-Meldung

http://www.androidmag.de/news/apps-news/trojaner-namens-porndroid-erpresst-android-nutzer-mit-kinderpornos-und-fbi-meldung/

Also Drittanbietersperre beim Privider und am Telefon/Tablet unter „Einstellungen – Sicherheit“  ‚Unbekannte Quellen‘  ausschalten..  100% hilft das nicht,  also… Augen auf und Gehirn aktivieren.  Nichts aus versehen installieren.